Über mich

Ich bin gebürtige Rheinländerin (Düsseldorf 1956), seit 1984 in Stuttgart, spreche fast fließend Schwäbisch. Als Juristin gewöhnt, scharf zu denken, Argumente anzuhören und dann schnell Entscheidungen zu treffen.

Politische Erfahrungen in den 70er Jahren in der 3. Welt-Solidaritätsarbeit, Frauenbewegung, Volkszählungsboykottkampagne. Im baden-württembergischen Landtag war ich 1988 erste weibliche Fraktionsvorsitzende im Parlament, den Unterschriften der Fraktionschefs wurden daraufhin die bis dahin nicht üblichen Vornamen hinzugefügt. Nach einiger Zeit geachtete wie gefürchtete Rednerin. Engagierte Streiterin für Frauenrechte. Verständnis von Sozialpolitik als Stärkung unterstützungsbedürftiger Menschen in ihren Möglichkeiten.

Ich stehe dazu, Fußballbanausin ebenso zu sein wie Bewegungsfan. Ich bin mit dem Fahrrad unterwegs in den Alpen, im Ural, in Tadschikistan, zu Fuß und auf dem Kamel in der Wüste Sinai, auf dem Kickboard durch Stuttgart sowie mit dem Gleitschirm in der Türkei.

Beim Inline-Halbmarathon 2002 belegte ich in der Gesamtwertung Platz 403, in meiner Alterklasse Platz 36 2003: Gesamtwertung Platz 604, in meiner Altersklasse Platz 72.

Beim Riderman 2001 belegte ich in der Kombiwertung Straßenrennen/Einzelzeitfahren in der Gesamtwertung Platz 25 und in meiner Altersklasse bei den Frauen Platz 3.

Ohne körperliche Bewegung verliert meine Politik. Doch umgekehrt ist auch klar: So lange ich mich so viel bewege wie jetzt, ist Bewegung auch in der Politik angesagt.....

Auch beim Wandern: Grün muss sein.